HMleiste10202

Mittwoch, Februar 24, 2010

 

Pat Metheny...

...gehört schon seit Jahren zu meinen persönlichen Lieblingsmusikern. Sein neuestes Projekt kommt ohne Begleitmusiker aus, er befindet sich gerade auf Europatournee mit der ersten vollautomatischen Band der Welt.
Pat Metheny und das Orchestrion:

Labels: , , , , , , ,


Montag, November 16, 2009

 

Kalif...

...werden ist nicht einfach. Eigentlich ging mit Mathias neuem Rechner zunächst mal alles gut. Ein i7 Prozessor in Verbindung mit einem Asus P6T- Deluxe v2 Mainboard mit 6GB Ram @ 1333 MHz hätte ein sicheres Rezept sein sollen, mich von meinem seit über 1 Jahr gehaltenen Thron des schnellsten Rechners zu stürzen. Mathias hatte gerade die 90 Tage Trial Version von Windows 7 installiert und alles lief prima, bis uns auffiel, daß der Rechner nach einer gewissen Laufzeit immer nur 4GB Ram anzeigte. Das Ganze eskalierte schliesslich zur Feststellung, daß beim Einbau des Prozessors durch zu hohen mechanischen Anpressdruck 2 Pins im Prozessorsockel abgeknickt waren, ein scheinbar typisches Problem beim Asus P6T.
Erstmal nix mit Kalif, morgen werden wir´s mit umgetauschtem Mainboard nochmal versuchen und ich suhle mich einen letzten Tag im Kalifenposten. Nein, ich habe Mathias Rechner NICHT sabotiert.

Labels: , ,


Montag, November 09, 2009

 

Flux- Kompensator?

10000 Wissenschaftler haben 15 Jahre lang am LHC, dem "Large Hadron Collider" gearbeitet. Und jetzt funktioniert das Ding nicht. Stattdessen versagt der gewaltige Teilchenbeschleuniger immer wieder durch seltsame technische Probleme. Der LHC soll dem Nachweis des Higgs- Bosons gelten, einem vorhergesagten, aber bisher nicht nachgewiesenen Elementarteilchen.
Holger B. Nielsen and Masao Ninomiya, eigentlich als seriöse Wissenschaftler bekannt, haben jetzt die Behauptung aufgestellt, daß LHC genauso wie sein Vorgänger SSC (amerikanisches Projekt, nach laufenden Fehlschlägen 1993 eingestellt) nicht funktionieren KÖNNEN, weil die Natur selbst den Versuch verhindert. Die Erklärung läuft darauf hinaus, daß das Universum durch Teilcheneinwirkung aus der Zukunft versucht, den Versuch, Higgs- Bosonen zu erzeugen, zu verhindern. (Link)
Der letzte Versuch wurde durch ein Stück Baguette verhindert, daß durch ungeklärte Ursache in den Teilchenstrahl gelangt ist.
Stoff, der eines Douglas Adams würdig ist.

Labels: , , , ,


Sonntag, Oktober 25, 2009

 

Fliegen mit negativer Altitide

... funktioniert nicht. Musste ich vorhin erst wieder rausfinden, als ich mit Antriebsritzeln am CopterX experimentierte und in Leistungsbereiche vordrang, die einem kleinen Heli nicht guttun. Vermutlich durch erhöhte Vibration löste sich der Stabilisierungskreisel im Flug, der Rest ging ganz schnell, da ich gerade in geringer Höhe schwebte. Das Ganze passierte bei Rotordrehzahlen im Bereich, der sonst nur Turbinen vorbehalten ist. So war ich mehr beeindruckt denn frustriert.
Habe 3 Stunden gebraucht, um alles zu reparieren, ein paar Kleinigkeigkeiten wie neue Heckstreben und ein neues Taumelscheibenservo sollten diese Woche per Post eintreffen.
Immerhin habe ich heute gelernt, daß ich mit einem Ritzel mit ETWAS weniger Zähnen eine Höllenmaschine in der Luft habe.
Hier ein Bild von den Teilen, die es richtig erwischt hat. Auffällig, das die meisten davon eher länglich sind und nur eines kreisrund, nicht wahr?
An einem der Rotorblattreste kann man sogar noch die Ackerkrume erkennen.

Labels: ,


Donnerstag, Oktober 22, 2009

 

Ich schmeiss mich weg

Labels: , , , , ,


Donnerstag, Juli 02, 2009

 

Für die Hartgesottenen

Habe aufgrund eines Tipps von Micha das geschmackloseste, störendste, unheimlichste und doch gleichzeitig brillianteste Musikvideo seit langer Zeit auf Youtube entdeckt. Musik: Aphex Twin, Video: Chris Cunningham.

Ich habe ganz bewusst keinen Downloadlink hinzugefügt, wenn ihr es euch anseht, sorgt bitte dafür, daß keine Kinder im Raum sind und ihr gerade nichts esst. Am besten alleine im Dunkeln.

Sucht auf Youtube nach Rubber Johnny .

Übrigens: Nur der Hund ist echt, der Rest ist mit Gummi und Computeranimation gemacht. Aber der Hund ist schon gruselig genug.

Viel äh Spaß

Labels: , , , , ,


Donnerstag, Juni 18, 2009

 

Rotorkopf geheilt

Labels: , ,


 

Rotorkopfsalat

Labels: , ,


Mittwoch, Mai 06, 2009

 

50 Ways to kill a teddy

Ich kann nicht mehr. Habe gerade "50 ways to kill a teddy" gesehen (hier ein Ausschnitt). In diesem Film verübt der Regisseur ohne störende Dialoge, Story oder andere unnötige Handlungsabläufe, Morde an Teddybären. Unzählige, weitaus mehr, als der Titel einen glauben läßt. Teddybären werden kommentarlos erschossen, gesprengt, einzementiert, verbrannt, gefoltert, zersägt, ertränkt, zu Tode gestürzt, durchbohrt, erwürgt, geköpft, mit Strom geröstet usw. Nach ca. 10 Minuten fängt das an, immer komischer zu sein, die Masse machts. Besonders beeindruckt haben mich die Teddys im Schützengraben und die Guillotine für Teddys.

Echt krank.

Labels: , ,


Donnerstag, Februar 05, 2009

 

Drecksgrippe

Hat sie mich am Montag abend schliesslich doch erwischt, innerhalb von nur zwei Stunden entwickelte sich aus leichtem Kratzen im Hals ein Vollwert- Kreislaufzusammenbruch mit hohem Fieber und allem erforderlichen Zubehör. Und ich rede hier nicht von der Spaßkotzerei namens Norovirus, das man heutzutage schon an jedem Kaugummiautomaten erhalten kann, ich rede von einer echten Influenza, die sich am 4. Tag der Infektion hauptsächlich noch durch Schwindel (juhui) und leichte Fieberschübe (Ächz) bemerkbar macht, während die bakteriellen Sekündärinfektionen gerade gelbgrün jede Schleimhaut in meinem Kopf bedeckt. Mein Immunsystem wurde wohl schwach, als ich bei eisigem Wind die Trümmer meines Hubschraubers nach einer Reglerfehlfunktion auf ca 400 qm steinhart gefrorener Ackerkrume einsammeln musste. Sowas schwächt. An eine Reparatur ist nicht zu denken, habe eine bezahlbare Barebone- Version des Helis mit neuem Regler in der Bucht gekauft, diesmal warte ich auf warmes Wetter.

Und hier das Absturzvideo

Labels: , ,


Donnerstag, September 04, 2008

 

Instrumentenbau bei den Invasion Systems

Habe heute mal ein wenig in alten Fotografien gewühlt und dieses Bild eines hübschen Eigenbaus aus den Frühneunzigern gefunden



Das im Bild sichtbare Instrument nannten wir "Rohrzak", im Prinzip ist es Klangerzeuger und Aufnahmeeinheit gleichzeitig.

Zur Verwendung kamen ein Mikrofon (SennheiserMD421), ein Staubsaugerschlauch, eine (frisch gereinigte) Toilette und einem vor der Toilettentür aufgestellten Verstärker nebst Lautsprecher.

Gespielt wurde das Rohrzak von zwei Personen gleichzeitig, zunächst wurde eine stabile Rückkoplung zwischen Mikrofon und Lautsprecher erzeugt, die dann von einem Instrumentalisten durch Betätigen der Spülung und vom anderen Musiker durch rhythmisches Treten gegen die Klotür moduliert wurden.

Das daraus entstehende Musikstück nannten wir ebenfalls Rohrzak, es war nicht hübsch, aber originell, und sobald ich meine alten 30kg Vierspurtapes gesichtet habe, werde ich es hier veröffentlichen.

Labels: , , , , , , ,


Dienstag, Juli 01, 2008

 

Blaue Bildschirme

hatte ich in letzter Zeit genug. Nachdem es mir nicht gelungen ist, eine stabile Installation auf dem neuen Studiorechner zum Laufen zu bringen, die seltener als zweimal am Abend abgestürzt ist, habe ich das Ding in Udos Werkstatt geschleppt. Dieser bestätigte wenige Stunden später meinen Verdacht auf ein defektes Mainboard, indem er sich Sekunden nach dem Einschalten am Kühlkörper der Southbridge die Finger verbrannte.
Er hat bei seinem Lieferanten sogleich ein neues Brett bestellt, in zwei Tagen werde ich´s dann nochmal probieren. Solange muss der alte, aber unendlich stabile Studiorechner zum Jam Session machen herhalten.

Labels: , , ,


Montag, Mai 26, 2008

 

Ernie and Bert

go brutal

Labels: , , ,


Dienstag, Februar 26, 2008

 

Kürzlich in Dänemark

SO sieht das aus, wenn man bei Sturm vergisst, die Rotorblätter einer Windkraftanlage in Segelstellung zu bringen.

Labels: ,


This page is powered by Blogger. Isn't yours?