HMleiste10202

Samstag, Februar 06, 2010

 

Im Suff...

...ein Flugzeug klauen und mal richtig die Sau rauslassen:

Labels: , ,


Donnerstag, Oktober 22, 2009

 

Und was ist eigentlich mit den Helis?

Ist ja schon fast einen Monat her, daß ich hier über Nacht den CopterX zusammengebaut habe. Am Wochenende nach dem Zusammenbau hatte ich den Erstflug, der unproblematisch aber auch unspektakulär verlief, da die avisierte Motorleistung nicht wirklich für einen wendigen Flug ausreichte. Am gleichen Tag beschädigte ich den Hubschrauber durch einen Schaltfehler am Boden. Heli ging aus dem Stillstand auf Vollgas und vollführte den Hühnertanz auf dem Feldweg. Musste eine Hauptrotorwelle und ein Kugelgelenklager auswechseln. Stellte kurz darauf fest, daß die zugegebenermassen auffällig billigen Servos des chinesischen Lieferanten nicht mal den Pappkarton wert waren, in dem sie eingepackt waren. Also einen anderen Hauptmotor und 3 Taumelscheibenservos von Nexspor eingebaut. Und siehe da, der Copter fliegt ganz fantastisch, habe das schöne Wetter diese Woche für die präzise Einstellung des gesamten Fahrzeugs genutzt und massenweise Akkus leergeflogen. Flips und Loops gehen wie am Schnürchen, das Ding fliegt sich mit seinen 800g Abfluggewicht und der Konstruktion aus Aluminium wesentlich präziser und kräftiger, als sein 140g leichterer Vorgänger Blade 400. Liegt im Wind wie ein Fels in der Brandung.
Wolfgang hat seinen fast baugleichen Heli mittlerweile auch schon mehrfach sicher in der Luft gehabt, Micha übt täglich mit dem kleinen Walkera. Die Juggernaut Heli Association ist also wohlauf.
Video vom CopterX folgt noch. Bis dahin ein Video von Alan Szabo beim Vorführen des neuen T-rex 450 Sport. So würde ich auch gerne fliegen können:

Labels: , ,


Freitag, September 25, 2009

 

HELIKOPTOS



Nach zweieineinhalb Nächten mit zwangsläufigem Schlafmangel habe ich mit Michas Assistenz den ganzen Schorf aus Schrauben, Ruderhörnern, Kabeln, Kipphebeln, Wellen, noch mehr Schrauben zu einem Taumelscheibensalat erster Ordnung verarbeitet.

Servolaufwege eingestellt, Taumelscheibe und Rotorblätter sind justiert, Antrieb ist getestet, Gyrowerte sind gesetzt. Das Ding wird fliegen. Meine einzige Furcht ist, daß eine von diesen Millionen von Schrauben im Rotorkopf trotz dreifacher Überprüfung doch nicht richtig fest sitzt und das Teil im ersten Schwebeflug Einzelteile bei halber Schallgeschwindigkeit von sich spuckt um sich dann fest in die Ackerkrume zu verbeissen. Aber ich bin zuversichtlich. Am Wochenende gibt es einen "Maiden Flight"

Labels: , , , ,


Mittwoch, September 23, 2009

 

Das hier...


...ist ein Modellhelikopter. Modell CopterX 450 V2 AE. Es sieht zwar noch nicht wie ein Modellheli aus, ich mache mich aber gleich an die Arbeit.

Labels: , , ,


Dienstag, August 11, 2009

 

Wie versprochen...

...hier das Video meines ersten Skydiving. Mit Musik.

Labels: , , ,


Sonntag, Juli 12, 2009

 

Gestern

habe ich meinen Fallschirmsprung gemacht. Sind allesamt (viele Freunde, Teil der Familie) nach Bruchsal auf den Platz des dortigen Fallschirmclubs gefahren. Lernte dort meinen Tandemmaster Franz kennen, ein sehr sympathischer Mensch, zu dem ich sofort Vertrauen fasste. Franz wies mich zunächst in die Sprungprozedur ein, währenddessen und auch während des Sprungs wurden wir von Klaus, dem Kameramann gefilmt (Youtube Video folgt noch). Nach der Einweisung liessen wir uns von einer Porter Pilatus (Turboprop- Maschine, meines Wissens Schweizer Fabrikat) auf 4000m Höhe über Grund bringen. Die verhangene Wolkendecke, durch die wir vorher noch geflogen waren, entpuppte sich aus dieser Höhe als endloses weisses Meer. Ich werde nie das Gefühl vergessen, mit dem Hintern über die Kante der Flugzeugkabine zu rutschen und sofort mit unheimlicher Gewalt in die Tiefe gerissen zu werden, auf dieses weisse Meer zu. Die folgenden 55 Sekunden sind nicht mit Worten zu beschreiben, Kopf an Kopf mit unserem Kameramann rauschten wir mit ca. 180 km/h in die Tiefe. Erst in 1500m Höhe, knapp unterhalb der Wolkendecke, öffnete Franz den Schirm, der unseren Fall verblüffend weich abfing. Während wir zu Boden glitten, bekam ich einen Moment lang selber die Gelegenheit, unseren lenkbaren Fallschirm zu steuern, purer Wahnsinn. Wir landeten ein paar Meter ausserhalb der Landemarkierung, um die Kollision mit einem anderen Springer zu vermeiden. Eine überraschend weiche Landung.

Das Gefühl des Absprungs aus dem Flugzeug ist mit Worten nicht auszudrücken. Höhenangst hat man in dieser Höhe nicht, da jeder Bezugspunkt in die Tiefe fehlt. Die 55 Sekunden Freifall fühlen sich wie 10-15 Sekunden an, die Gedanken ziehen in nie gehabter Freiheit dahin, innerlich erreicht man die totale Ruhe. Das Gefühl, einfach ins Nichts zu springen läßt jegliche Angst oder Sorgen unendlich weit weg erscheinen, der Boden, oder die Option eines sich nicht öffnenden Fallschirms sind einem zu diesem Zeitpunkt nicht mehr bewusst.

Ich werde das bald wieder machen.
Danke an all die, die mir durch ihren sarkastischen Humor den Sprung im Vorfeld besonders spannend gemacht haben und an meine Eltern, meine Schwester, Mathias, Wolfgang, Daniel, Lisa, Ellen und Arndt sowie Jacques und Luc, die mich zu dem Sprung begleitet haben.

Labels: , , , ,


Mittwoch, Juli 01, 2009

 

Einen Fallschirmsprung

haben sie mir zum Geburtstag geschenkt. Einen Tandemsprung aus 4000m Höhe. Habe jetzt mit dem Ministerium für freien Fall einen Termin auf dem Flugplatz in Bruchsal vereinbart, nämlich am 11.7. um 15h. Wer also sehen will, wie sich vielleicht mein Fallschirm öffnet, möge kommen. Klicke mich schon seit Tagen durch Sprungvideos auf Youtube und bin schon ganz freudig erregt. Scheinbar dauert der freie Fall runde 2min, habe also genug Zeit, um mir Gedanken um den Wahnsinn zu machen.
Habe bisher ein paar Bungeesprünge und einen Gleitschirmflug im Schweizer Hochgebirge mitgemacht, aber ich glaube, das wird besser...

Labels: , ,


Sonntag, Mai 24, 2009

 

Neues Onboard Video

Heute mittag mal Daniels Sportscam an den Heli getaped und im Flug gefilmt.


Man erkennt, daß der Heli für Filmaufnahmen wahrscheinlich zu unruhig fliegt. Werden das demnächst mal mit Einzelbildern versuchen.

Labels: , , ,


Sonntag, Mai 03, 2009

 

Spaßfliegerei im Abendgrün

Habe mich mittlerweile mit dem E-Flite Blade 400 versöhnt. Freitagabend haben wir damit folgendes Video gemacht:

Labels: , ,


Freitag, März 06, 2009

 

Brushless indoor frenzy

So, es war mal wieder Zeit für einen neuen Heli, diesmal war´s die Brushless- Version des kleinen Walkera 4#3b. Ohne die Flugleistungen lange zu kommentieren haben wir mal schnell ein Video gedreht:
(nette Musik des JIS- Projekt aus dem Jahre 2005 mit bei)

Labels: ,


Montag, Januar 26, 2009

 

Geflogen worden ist

Entgegen des vom Wetterbericht angesagten Ferkelwetters hatte ich zwei Tage hintereinander die Gelegenheit, den wieder flugfertigen Blade 400 ausgiebig zu testen und einzufliegen. Nennt mich fortan Helios. Die Kiste fliegt klasse, ich hatte die hier üblichen leicht böigen Windbedingungen und konnte das Ding doch jedesmal heil nach Hause tragen. Habe beim dritten Flug kurzzeitig den 3d- Modus getestet, bei dem der Helikopter bei konstanter Drehzahl nur noch durch den Anstellwinkel der Hauptrotorblätter gesteuert wird und hatte dabei ein Adrenalin wie ein Typ, der gerade herausgefunden hat, daß er gleich vom bulligen Rausschmeisser der Russendisko verprügelt wird. Kunstflugmanöver habe ich mir allerdings völlig verkniffen, der Hubschrauber reagiert wüst und schockierend brutal auf jede Steuerbewegung und erweist sich gleichzeitig als hochpräzise.
Fazit: ich bin begeistert, lediglich gegen die starke Vibration bei niedrigen Drehzahlen muss ich noch was machen, vorher werde ich auch die Übungsschwimmer nicht abnehmen. Und hier ist das Video:

Labels: , ,


Dienstag, Januar 13, 2009

 

...und noch eine Hauptrotorwelle

Hubschrauber sind ja bekanntlich relativ bastelaufwendig, habe ich selber eben erst bemerkt, als ich nach der Reparatur des Blade beim Antriebstest rausfinden musste, daß meine Hauptrotorwelle ebenfalls nen Schlag hat. also flugs wieder 30 Schrauben rausgedreht, Elektronik auseinandergerissen um das schadhafte Teil aus dem Innersten des Helis zu bergen. Die Ersatzteile sind zum Glück nicht teuer (5 EUR für ne Hauptrotorwelle, kommen im 2erpack), aber das Warten auf die Post nagt an den Nerven. Mit etwas Glück kann bei gutem Wetter am Wochenende wieder geflogen werden.



Mousse au Helicopter, im Vordergrund die abtrünnige Hauptrotorwelle

Labels: ,


Montag, Januar 12, 2009

 

Heliopolis wieder

Während ich wie üblich auf ein paar Ersatzteile warte (1 Heckrohr, 3 Servos), habe ich mal wieder ein wenig auf Youtube nach guten Heli Videos gestöbert.
Besonders beeindruckend im folgenden Video ist das Manöver gegen Ende. Der Pilot geht in Autorotation, bringt im freien Fall kurzzeitig die Rotorblätter zum Stehen und endet mit einer superknappen Landung aus der Autorotation im Rückenflug. Krank sowas.

Labels: ,


Donnerstag, Januar 08, 2009

 

Heliopolis

Ihr erinnert euch noch an dieses Video von dem kleinen Hubschrauber, mit dem ich mühsame Schwebeübungen mache. Mittlerweile ist die Situation eskaliert, Wolfgang und Micha fliegen ebenfalls den kleinen Walkera, besonders zu erwähnen ist Micha, der ohne lange Simulatorvorübung beinahe crashfrei seine ersten sicheren Heckschwebeflüge absolvierte. Meinen eigenen Heli habe ich seither ca. 30 Stunden in der Luft gehabt und warte gerade auf Ersatzteile, die erst wieder im Februar verfügbar sind. Um mir die Wartezeit zu verkürzen, habe ich den Schritt gewagt und mir meinen ersten 3d- Heli geleistet, ein giftiger E-Flite Blade 400, erste Flugversuche im verschneiten Garten verliefen überaus erfolgreich, aber das Ding braucht eindeutig mehr Platz. Also werde ich morgen nachmittag, sofern es nicht stürmt, die Kiste das erste Mal in den freien Himmel entlassen.
Hier ein Video von einem Rotorspinup nach dem Einstellen des Revo- Mixes (Drehmomentausgleich beim Hochlaufen des Motors)



Wie Stefan vorhin meinte, die Natur könnte sich mal ein Beispiel an der Technik nehmen und was hervorbringen, das fliegen kann und daß man "Libelle" nennen könnte.
Ich finde diese Idee verblüffend.

Labels: ,


Montag, Dezember 08, 2008

 

Damals,

am 8. Dezember 1959 erreichte Commander Lawrence Flynt
mit seiner YF4H-1 namens Skyburner, einem Prototypen
der F4 Phantom II, im Rahmen des Projekts "Top Flight" bei
Edwards eine Höhe von 30041 Metern. Weltrekord!

Am gleichen Tag kommt der kleine Micha S. zur Welt.
Bloßer Zufall? Prädestination? Egal.
Die Juggernauten jedenfalls gratulieren auf's herzlichste!
Mögen ihm noch viele Leitwerke und/oder Heckrotoren, eigene
oder fremde, unter den Fingern desintegrieren!

Labels: , ,


Freitag, Oktober 10, 2008

 

Ich muss Hovern den ganzen Tag

... und habe die Gelegenheit genutzt, nach Jahren endlich mein erstes Youtube Vid hochzuladen.

Einfache Schwebeübungen, Tag 2


Labels: ,


Donnerstag, Oktober 09, 2008

 

Es macht süchtig

Gerade die ganze Nacht schwebegeflogen. FP-Microhelis sind recht giftig in ihren Reaktionen, also habe ich mal mit kurzem Heckschweben über weichen Oberflächen angefangen. Gestern abend dachte ich noch, daß man so einen winzigen Heli niemals vernünftig steuern kann, aber siehe da: Nach ca. 10 Akkuladungen schaffe ich es, den Heli in einem Areal von ca 30x30x30cm stabil heckschweben zu lassen (ich blicke in Flugrichtung auf den Heli). Punktlandungen kein Problem. Der Walkera 4#3 erweist sich als sehr stabil trimmbar und reaktionsschnell, ist aber auf keinen Fall für Leute zu empfehlen, die gerade ihre ersten Kontakte mit Modellhelis sammeln, Totalabsturz nach ca. 2 Sekunden garantiert. Ich profitiere gerade von Dutzenden von Stunden am Simulator sowie Indoor Extremflügen mit Koax Helis. Aber bis ich mich traue, das Ding im Flug mit dem Bug zu mir zu drehen, kann noch ein Weilchen vergehen.

Labels: ,


Mittwoch, Oktober 08, 2008

 

Zeit zum Spinnen...

Es wird Winter. Die Avionik drängt in die Wohnzimmer zurück:


Walkera bietet mit dem Modell 4#3 den kleinsten RC- Fixed Pitch Heli auf dem Markt an. Für runde 90 Öcken samt Fernsteuerung zu haben und ein Hammerspaß. Im Unterschied zu den momentan verbreiteten Koax- Coptern mit zwei Rotorebenen ist der 4#3 erschütternd agil, ich schaffe es bisher auf ca. 30 Sekunden lange Schwebeflüge, bevor meine Konzentration zerbricht.

Labels: ,


Montag, Mai 05, 2008

 

Der Frühling

ist der Grund für den wenigen Traffic hier z. Zt. So haben wir innerhalb weniger Tage erfolgreich und würdevoll die Grill- und die Modellflugsaison eröffnet. Letztere zwingt mich einmal am Tag für mindestens eine Stunde auf die alte Flugwiese (Bilder vom neuen Model folgen, ja vielleicht sogar Videos). Das Studio konnte ich um wichtige Komponenten ergänzen, Stefan und ich halten hier mittlerweile regelmäßige Workshops, die als "Zusatzversorgung" bei unseren Musikschülern gut ankommen. Und die Qualität der Jam- Sessions hier ist mittlerweile mit allen Beteiligten bühnenreif.

Labels: , ,


Dienstag, Januar 08, 2008

 

Zitat

Montag, April 02, 2007

 

Crash Videos

von abstürzenden Modellflugzeugen auf Youtube sind normalerweise öde, mopsig und langweilig. Dieses hier besticht jedoch durch die wirklich gründliche plötzliche Zerstörung des Modells, die jeden Reparaturversuch absurd erscheinen läßt, sowie durch das haltlose Gelächter des Kameramanns.

Labels: , ,


Mittwoch, Februar 07, 2007

 

takin' off

Es gibt Leute, die sterben für eine Wii.
Andere bestellen sie einfach.
Beim Elektronikhöker um die Ecke könnte man sich fortwährend
amüsieren über die Schattenboxer, deren Bewegungen manchmal
eher an die Zubereitung eines Rührkuchens erinnern oder an eine
Wurfbude, jedenfalls kommt man beim bloßen Danebenstehen nicht
so ohne weiteres darauf, was das nun eigentlich soll.
Die Versuchung seinerseits eine Scheibenwischerbewegung
auszuführen ist durchaus gegeben. Wenn man es nicht besser weiß.
Ich, für meine Person, bin da etwas ganz Anderem erlegen.
Mein nunmehr Exnachbar hat mir bei seinem Auszug seinen
selbstgebauten driver-seat zur Verfügung gestellt, der unter
Zuhilfenahme des letzten verfügbaren Paars Ruderpedale blitzschnell
und reversibel zum flight-seat umgebaut war.
In Verbindung mit der großen Flachglotze und dem Headtracker ist der
Luftkampf nunmehr ein avionisches Erlebnis, das seinesgleichen sucht.
Alles was noch fehlt sind Hydraulikbeine oder eine RL-Spit.















Der Funk (teamspeak) auf einem Schirm, der Simulator auf dem anderen.
Sowas gibt's in den Spielhöllen nicht mal auf den teureren Plätzen.

Labels: ,


Montag, Dezember 04, 2006

 

Hoh, hoh, hoh!!

Wer noch nach einem passenden Weihnachtsgeschenk sucht, könnte hier fündig werden.
(Bildchen etwas weiter unten.)
Oder hier.
Mario würde sich über sowas bestimmt auch freuen.
Allerdings kostet die Grundaustattung bereits ääh, naja, vergiss es...

Labels: ,


This page is powered by Blogger. Isn't yours?