HMleiste10202

Mittwoch, Februar 03, 2010

 

Dune

Letztes Wochenende hab' ich mir mal wieder "Dune"
gegeben; drei Stunden Wüstenplanet machen ganz
schön durstig.
Alle waren sie wieder dabei: Der Captain als
"troubadour warrior" Gurney Halleck, der Herr KaLeu
als Duke Atreides, Sting, der alte Mathelehrer,
als wohlgeformter Handlanger des Bösen, ein seltsam
frisierter Kyle MacLachlan als Paul Atreides alias
Muad'Dib, der Adel, der Klerus und so fort.

Auffällig nur ein paar Parallelen:

- Das Ganze spielt in der Wüste,
- Es geht um Ressoucen, die u.A. der Fortbewegung
dienen und Macht und Reichtum sichern sollen,
- Es ist vom heiligen Krieg die Rede, wörtlich vom
Jihad,
- Der Imperator nennt sich "Shaddam IV".

Hat nun die Realität hier abgeschrieben, hatte Frank
Herbert eine Vorahnung, ist alles abgekartet oder was?

Das arabische mu'addib heißt übrigens soviel wie höflich.

Labels: , , , , , ,


Sonntag, November 29, 2009

 

An die Eidgenossen

PFUI !!!

Ich hätte gegen ein Minarettverbot nichts einzuwenden, wenn es sich auch noch auf ALLE anderen religiösen Turmbauten beziehen würde. Aber so ists mit dem guten Ruf der Schweiz endgültig vorbei. Pfui nochmal.

Labels: , ,


Samstag, Juni 21, 2008

 

Heute ist Solstitium.

Was nichts weiter heißt, als dass sich wildfremde Leute
an Orten wie Stonehenge und ähnlich mystischen
Steinhaufen gemeinsam die Birne zukiffen und sich
gegenseitig auf die Füße treten, denn sie wollen alle das
Wunder des längsten Tages im Jahr an alter Kultstätte
erleben.
Weil die Leute damals noch wussten, worauf es ankommt!
Nämlich.
Das war noch spirituell!
Weil, und so steht es geschrieben: Früher war alles besser.
Das Wasser war reiner, das Gras grüner und der Stoff
des Druiden hat auch besser geknallt.
Ich empfehle: legt Euch ein halbes Rind oder eine
Tofufabrik auf den Grill, habt Spass, seid fruchtbar und
mehret Euch.
Oder so.

Labels: , ,


Samstag, März 15, 2008

 

Z 2

Gerade entdedckt, pünktlich zum Z-Tag:
Zeitgeist 2. Allerdings noch nicht gesehen,
Ihr müsst Euch also Eure Meinung schon
selbst bilden. Aber ist das nicht immer so?

Labels: , , , , ,


Mittwoch, Januar 02, 2008

 

Was ist nur...

...mit Wikipedia los? Normalerweise gibt es auf Wikipedia für jeden noch so stümperhaften Amateurfilm einen Eintrag. Seit einigen Wochen fehlt der Eintrag für Zeitgeist als Film. Passt es da jemandem nicht, daß im www ein politik- und religionskritischer Film vorliegt, der nicht so ohne weiteres als Verschwörungstheorie abgetan werden kann? Gelegentlich sorge ich mich ein wenig um das Informationsmonopol, auf das ein jeder von uns täglich via Google und Wikipedia zugreift. Nicht, daß ich den Betreibern der jeweiligen Webseiten Böses nachsagen könnte, aber man sollte sich der Macht bewusst sein, die diese Seiten über die individuelle Festlegung des Begriffs "Wirklichkeit" haben.

Zeitgeist liegt übrigens auf oben genannter Seite mittlerweile auch in der deutschen Übersetzung vor.

Ergänzung: Auch der Diskussionsverlauf auf Wikipedia um die Löschung von Zeitgeist wurde gelöscht.

Labels: , , , ,


Freitag, Oktober 26, 2007

 

Heute

in der TAZ: ein Interview mit Einem der noch weiß,
was Krieg bedeutet zum Thema selbst, zu Rattenfängern,
zum Irak und zu Afghanistan.

Labels: ,


Dienstag, Oktober 02, 2007

 

Tierleben

Nach dem Normal-, dem Schad- und dem Problembären ist jetzt
also auch der Okto-bär eingezogen.
Weitläufig verwandt mit dem Octo-puss hat er zwar weit weniger
Tentakel, dafür umso mehr Fell, welches er auch bitter nötig
hat, ob der momentanen morgendlichen Temperaturen.
Sein Lebensraum hingegen ist weitaus größer. Dieser erstreckt sich
praktisch über die gesamte Fläche, in der einmal die römischen
Katholiken ihre Finger drin hatten. Daß ihm einst (1582) Papst Gregor
(jawohl, auch ein Katholik) zehn Tage geklaut hat, nur daß ihm nach
seiner Kalenderreform der März, der einundzwanzigste, wieder an's
Frühlingsäquinoktium rückt, sodaß er beim urbi et orbi an Ostern
nicht so schwitzen muß, hat der Bär längst verkraftet.
Mehr Sorgen bereitet ihm der Gedanke, daß er vielleicht einmal
von irgendeinem, wahrscheinlich bayrischen, Politiker zum
Problembären herabgestuft wird, womöglich nur wegen des
fehlenden Goldes.
Obwohl es mittlerweile unwahrscheinlich ist, daß er jemals in Stoi-bär
umbenannt wird. Eher schon in Hu-bär.
Honi soit qui mal y pense.

Labels: , , , ,


Sonntag, September 30, 2007

 

Gottes..äh..lästerung? Schad- oder Normalpapst?

Ede Stoiber wagt den Rücksturz ins Mittelalter. Fordert er doch eine Bundesinitiative zur Einführung härterer Strafen gegen Gotteslästerer. Er will "Herabwürdigung" und "Verspottung" von Kirche und Religion bestraft wissen. Damit soll deutlich die Meinungsfreiheit von gotteslästerlichen und agnostischen Blasphemen wie z.B. mir eingeschränkt werden.
Edes Verein möchte ausserdem wieder Kruzifixe in den Klassenzimmern hängen sehen.
Ich krieg´Kopfschmerzen, wenn ich daran denke, daß Deutschland wieder in die Hände konservativ- religiöser Ultras gerät, die ihre hirnrissigen Werte einer ganzen Gesellschaft aufzwingen wollen. Und das dann Politik nennen.

Labels: , ,


Samstag, August 11, 2007

 

Angst

Gerade hab' ich mir "Kontrolle Total" angesehen, rund 53 Minuten
eines Arte Themenabends, die ich von hier habe. Über da.
Dieser Streifen fängt da an, wo Zeitgeist aufhört: bei der Überwachung.
Es ist ja alles ganz einfach. Die fremdgesteuerte Regierung macht uns
(mehr oder weniger erfolgreich) Angst, und zwar so lange, bis wir mit
allem einverstanden sind, was uns so als Sicherungsmaßnahme
aufgedrückt wird.
Die Werkzeuge dazu sind seit alters her die Medien, der böse Bube
hat sich allerdings vom Russen zum Terroristen, meist islamischer
Herkunft, gewandelt. Das ist sehr geschickt, da eine Religion ja schließlich
nicht ortsgebunden ist, ja, nicht einmal nationalitätsgebunden. So kann
der nette deutsche Nachbar demnächst die Stadtkirche in die Luft
jagen. Äh, Moment, ist denn schon einmal ein christliches Gotteshaus
zu Schaden gekommen?
Ich dachte es handelt sich um einen Religionskrieg?
Wie dem auch sei, etwas ähnliches hatten wir schon öfter in der
Geschichte. Im Mittelalter wurden aus Angst vermeintliche Hexen
denunziert, auch Pogrome gab es dann und wann, im dritten Reich
war es wieder der Jude, der Arme, diesmal begleitet vom Bolschewiken
und allen anderen, gegen die ein Hauch von Verdacht bestand, etwas
gegen das bestehende System zu haben.
Ganz ähnlich wie in den USA der fünfziger Jahre, als der Verdacht mit
"antiamerikanischen Umtrieben" zu sympathisieren zu hochnotpeinlichen
Verhören führen konnte.
Analog dazu ist dort ja auch mittlerweile der "patriot act" in Kraft,
der jedwede Verfolgung und Überwachung einzelner Personen, verdächtig
oder nicht, rechtfertigt.
Etwas ganz ähnliches möchte hierzulande ja gerne auch unser Herr
Innenminister einführen, dem ja unser Grundgesetz ziemlich schnuppe
zu sein scheint. (Vielleicht hat er's ja auch nur nicht richtig gelesen.)
Egal, ob Soldaten zum bewaffneten Dienst im Inland herangezogen werden
sollen oder ob es um Datenschutz geht. Oder freie Meinungsäußerung.
Oder was weiß ich.
Bis jetzt jedenfalls sehe ich keinen Grund zur Veranlassung vor den
Damen und Herren Terroristen Angst zu haben. Mich lehrt nämlich
hier die Erfahrung, daß Terroristen, und hier ähneln sie dem Haustier,
so lange nichts tun, bis sie gereizt werden.
Aber das kriegt die Bundesregierung auch noch hin.
Diese Bundesregierung ist es, vor der ich mich ängstige, die es wieder
schafft, Mißtrauen gegen jeden in uns zu pflanzen.
Wobei es dem Staat ganz egal ist, wovor man Angst hat: vor den
Terroristen, die schlußendlich alles rechtfertigen, oder vor den
Unannehmlichkeiten, die einem blühen, wenn man nicht das tut, was er will.
Nicht mehr lange, und man kommt wegen solcher Veröffentlichungen in den Knast.
Subversiv. Verdächtig. Hat viel zu oft nach den falschen Themen gegooglet. Etc. pp.
Irgendwas ist immer.

Labels: , , ,


Freitag, August 03, 2007

 

Zeitgeist

Die interessanteste Dokumentation, die ich seit langem gesehen habe, gibt´s hier auf Google Video
Zeitgeist beleuchtet verblüffende Zusammenhänge zwischen den verschiedenen aktuellen und historischen Religionen, deren Bezug zur Sonne und den Tierkreiszeichen. Der Film deckt unglaubliche Details des Bankenwesens auf, zeigt die tatsächlichen Gründe für Amerikas Teilnahme an den meisten kriegerischen Auseinandersetzungen und liefert reichlich Argumente, die einen an der offiziellen Fassung des Berichts über den Anschlag auf das WTC schwer zweifeln lassen.
Diese und einige andere Themen werden in einen hochinteressanten Zusammenhang gebracht, es macht den Eindruck, als ob die Macher dieses Films lange und sorgfältig recherchiert haben. Sehr empfehlenswert. Auf englisch. 116 min.

Labels: , , , ,


This page is powered by Blogger. Isn't yours?