HMleiste10202

Mittwoch, Februar 03, 2010

 

Dune

Letztes Wochenende hab' ich mir mal wieder "Dune"
gegeben; drei Stunden Wüstenplanet machen ganz
schön durstig.
Alle waren sie wieder dabei: Der Captain als
"troubadour warrior" Gurney Halleck, der Herr KaLeu
als Duke Atreides, Sting, der alte Mathelehrer,
als wohlgeformter Handlanger des Bösen, ein seltsam
frisierter Kyle MacLachlan als Paul Atreides alias
Muad'Dib, der Adel, der Klerus und so fort.

Auffällig nur ein paar Parallelen:

- Das Ganze spielt in der Wüste,
- Es geht um Ressoucen, die u.A. der Fortbewegung
dienen und Macht und Reichtum sichern sollen,
- Es ist vom heiligen Krieg die Rede, wörtlich vom
Jihad,
- Der Imperator nennt sich "Shaddam IV".

Hat nun die Realität hier abgeschrieben, hatte Frank
Herbert eine Vorahnung, ist alles abgekartet oder was?

Das arabische mu'addib heißt übrigens soviel wie höflich.

Labels: , , , , , ,


Montag, Oktober 05, 2009

 

Alive in Joburg

Mir kürzlich District 9 von Neill Blomkamp angeschaut. Der Science Fiction Film ist in meinen Augen einer der ganz großen Würfe des Genres. Der Film erzählt die Geschichte von Millionen in Johannesburg gestrandeten Ausserirdischen, die von den Behörden in den Slums der südafrikanischen Stadt untergebracht werden. Die Geschichte ist eine erstaunliche Parabel über Rassismus und Fremdenhass, spart jedoch nicht mit Spannung und unglaublich gut gemachten Special Effects und einer ausgezeichneten Story. Laut Neill Blomkamp wurden alle Aliens von einem einzigen Schauspieler gespielt und die meisten der Dialoge zwischen Aliens und Menschen improvisiert.
Was bisher noch recht unbekannt ist: Neill Blomkamp drehte 2006 ein 6 Minuten langes Prequel zu "District 9" namens "Alive in Joburg".
Das verblüffende an diesem Prequel ist, daß die ganzen Aussagen von Menschen bezüglich der Ausserirdischen sich eigentlich auf Zuwanderer aus Nigeria und Zimbabwe beziehen.

Labels: ,


Dienstag, Juni 23, 2009

 

Fesselnd

In Baden-Württemberg soll jetzt die elektronische Fußfessel getestet werden.
Wenn sie sich damit nur mal nichts ans Bein binden.
Damit es zuhause dann nicht langweilig wird, gibt es auch den Film zur Fessel.

Labels: ,


Sonntag, Juni 21, 2009

 

Kleiner Fernsehtipp:

Auslassen die Kiste. Einfach auslassen.

Labels: , , , , , , ,


Sonntag, Mai 24, 2009

 

Neues Onboard Video

Heute mittag mal Daniels Sportscam an den Heli getaped und im Flug gefilmt.


Man erkennt, daß der Heli für Filmaufnahmen wahrscheinlich zu unruhig fliegt. Werden das demnächst mal mit Einzelbildern versuchen.

Labels: , , ,


Mittwoch, Mai 06, 2009

 

50 Ways to kill a teddy

Ich kann nicht mehr. Habe gerade "50 ways to kill a teddy" gesehen (hier ein Ausschnitt). In diesem Film verübt der Regisseur ohne störende Dialoge, Story oder andere unnötige Handlungsabläufe, Morde an Teddybären. Unzählige, weitaus mehr, als der Titel einen glauben läßt. Teddybären werden kommentarlos erschossen, gesprengt, einzementiert, verbrannt, gefoltert, zersägt, ertränkt, zu Tode gestürzt, durchbohrt, erwürgt, geköpft, mit Strom geröstet usw. Nach ca. 10 Minuten fängt das an, immer komischer zu sein, die Masse machts. Besonders beeindruckt haben mich die Teddys im Schützengraben und die Guillotine für Teddys.

Echt krank.

Labels: , ,


Samstag, Dezember 13, 2008

 

Mr. T.

'twas Pirellis miracle elicssa, that's what did the trick-ssa,
true, ssa, true...
Wenn einem noch Wochen nach dem Genuss eines Filmes
dessen Melodien im Kopf 'rumgeistern, muss er irgendwas haben.

In Kurzfassung geht es in Sweeney Todd um einen
durchgeknallten und vor allem rachedurstigen Barbier im
London in der Mitte des vorletzten Jahrhunderts, der seine
cut-throat - Rasiermesser ehrt, indem er sich vornehmlich
an den Hälsen seiner Kundschaft zu schaffen macht.
Das ist natürlich nur ein kleiner Teil der Handlung, man will
ja nicht die ganze Spannung zerstören. Selber gucken!

Ich selbst stehe Musicals normalerweise eher skeptisch
gegenüber, aber hier hat sich selbst Johnny Depp, nach seiner
Rolle in diesem unsäglichen Piratenschinken, völlig
rehabilitiert.

Eckdaten

Wer also auf britisches Englisch mit Cockney Einflüssen steht,
(auch wenn der Akzent Daveys in seinem kurzen Auftritt
derart stark ist, dass man sich die Stelle fünf Mal ansehen
muss, um sie zu verstehen) und wen Ströme von Blut nicht
stören, sollte sich den Film ansehen.
Kann man natürlich auch auf Deutsch tun, sofern man nur
den halben Spass will.

Im Übrigen ist dies mindestens die sechste Verfilmung dieses
Stoffes.

Was it quick, ssa, did it in a tick, ssa, just like an elicssa
ought to do... .

Labels: , , ,


Dienstag, April 15, 2008

 

Und hier...

...etwas Verwirrendes für alle Donnie Darko - Insider

Labels: , ,


Samstag, März 15, 2008

 

Z 2

Gerade entdedckt, pünktlich zum Z-Tag:
Zeitgeist 2. Allerdings noch nicht gesehen,
Ihr müsst Euch also Eure Meinung schon
selbst bilden. Aber ist das nicht immer so?

Labels: , , , , ,


Mittwoch, Januar 02, 2008

 

Was ist nur...

...mit Wikipedia los? Normalerweise gibt es auf Wikipedia für jeden noch so stümperhaften Amateurfilm einen Eintrag. Seit einigen Wochen fehlt der Eintrag für Zeitgeist als Film. Passt es da jemandem nicht, daß im www ein politik- und religionskritischer Film vorliegt, der nicht so ohne weiteres als Verschwörungstheorie abgetan werden kann? Gelegentlich sorge ich mich ein wenig um das Informationsmonopol, auf das ein jeder von uns täglich via Google und Wikipedia zugreift. Nicht, daß ich den Betreibern der jeweiligen Webseiten Böses nachsagen könnte, aber man sollte sich der Macht bewusst sein, die diese Seiten über die individuelle Festlegung des Begriffs "Wirklichkeit" haben.

Zeitgeist liegt übrigens auf oben genannter Seite mittlerweile auch in der deutschen Übersetzung vor.

Ergänzung: Auch der Diskussionsverlauf auf Wikipedia um die Löschung von Zeitgeist wurde gelöscht.

Labels: , , , ,


Donnerstag, Juni 21, 2007

 

Where no one has gone before.

Da das aktuelle Fernsehprogramm eher öde und mopsig ist,
kommt man doch in letzter Zeit immer öfter auf den Gedanken
im großen Netz nach Alternativen zu fahnden.
Bisweilen wird man, dank web 2.xx, auch fündig.
So konnte ich mir neulich die erste Doppelfolge von Star Trek TNG
von hier laden und, DVI machts möglich, auf der großen Glotze
im O-Ton reinziehen.
Ein Wenig grinsen mußte ich ja ob der Offensichtlichkeit und
Theatralik, mit der die Vorzüge der 1701D und ihrer Mannschaft
herausgestrichen werden.
Ein lautes Prusten musste ich mir dann verkneifen (Star Trek
ist schließlich eine ernste Sache) als ich feststellte, daß
es auf Farpoint Station genau wie in einem Freebie Shop auf
Second Life aussieht und Dr. Crusher die most noobish Frisur
von allen hat. Selbst ihr Gang ähnelt ein kleines Bisschen dem,
den man von den Lindens als Erstaustsattung bekommt (wackel...).

Trotzdem ist die alte - neue Enterprise immer noch eine Mitreise
in die unendlichen Weiten wert.
Ich werde alles gucken, dessen ich habhaft werden kann... .

Labels: , ,


Dienstag, Juni 19, 2007

 

Wovon Männer träumen

Freitag, Februar 16, 2007

 

Nix für schwache Nerven...

... ist dieser Trailer von "Pulse", den ich mir nach Möglichkeit im Kino ansehen werde.
Einfach auf "Open Video" klicken, vorher den Kaffee runterschlucken.

Labels: ,


This page is powered by Blogger. Isn't yours?