HMleiste10202

Sonntag, Januar 27, 2008

 

Most unwanted song

Was passiert, wenn man 500 Leute zu deren musikalischen Abneigungen befragt und die Ergebnisse der Komposition eines Musikstücks zugrundelegt?
Richtig, es entsteht das unerwünschteste Musikstück aller Zeiten, hier zu hören.

Manche Passagen von dem über 20 Minuten langen Lied hören sich an wie Frank Zappa auf Valium nach einer Wurzelbehandlung, andere klingen wie nichts, was ich bis jetzt gehört habe. Bei ca. 7:30 versuchte mein Gehirn sich zu verflüssigen um durch die Gehörgänge zu entkommen, eine über Tubas und Dudelsäcken rappende Opernsängerin geht selbst mir zu weit. Bei ca 12:00 Minuten begann ich über den Sinn meines Lebens nachzudenken, und ob Selbstenthauptung nicht angebracht und freudenbringend sowie ästhetisch erleichternd wäre. Die Gedanken verwarf ich gegen Minute 13:00 wieder, als meine Gewaltfantasien sich gegen den Rest der Menschheit zu richten begannen. Während der 15. Minute begann ich mir zu wünschen, unsere Regierung würde das Musizieren ohne Waffenschein verbieten. Die Passage für Kokosnussschalen, Tuba, Dudelsack, Opernsängerin und Flöte ab 16:00 gehört zum unerträglichsten, was ich je gehört habe, für mich tatsächlich noch schlimmer als die Musik von Xavier Naidoo. Minuten 18-20 waren bis auf das Geschrei im Hintergrund ganz hübsch, aber völlig überflüssig. Die letzten zwei Minuten sorgten bei mir echt für körperliche Übelkeit. Ein großes Werk. Ich hör´s mir gleich nochmal an.


Das gleiche Projekt hat den "Most wanted Song" komponiert, ist überhaupt nicht zu ertragen, bis auf das Gitarrensolo bei 2:50.

Labels: , ,


Comments:
...könnte man ja mal versuchen zu covern... :o)
 
Dann lieber ne chinesische Oper...
 
Großartig!Das klau' ich mir mal für meine Seite...

Liebe Grüße aus dem Schwarzwald!
Die Jassi
 
Grandios. Ganz große Musik. Danke.
 
Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen



<< Home

This page is powered by Blogger. Isn't yours?