HMleiste10202

Mittwoch, August 29, 2007

 

So,

jetzt probier ich's auch mal.
Beides: Youtube und dieses Beatboxen.



Mal sehen, wo uns diese Wunderwelten noch hinführen...

Donnerstag, August 16, 2007

 

Sind die alle blöd?

Interessanter Beitrag gerade auf Stern TV. Passanten werden Fragen zum Allgemeinwissen gestellt. Scheinbar gibt es in Deutschland noch reichlich Leute, die nicht wissen, an welchem Fluss Frankfurt am Main liegt. Die glauben, daß sich die Sonne um die Erde dreht. Die glauben, die Lunge sei ein Verdauungsorgan, rechter Lungenflügel für Festnahrung, linker für Flüssigkeiten. Die meinen, daß Sauerkraut in Fadenform auf Bäumen wächst. Manchmal habe ich das Gefühl, daß Einzige, was uns vom tiefen Mittelalter trennt, sind die hübschen bunten Werbeschilder der grossen Companies. Ich gehe jetzt meinen Kopf ´ne Viertelstunde gegen die Wand hauen, vielleicht werde ich dann begreifen.

Labels: ,


Samstag, August 11, 2007

 

Angst

Gerade hab' ich mir "Kontrolle Total" angesehen, rund 53 Minuten
eines Arte Themenabends, die ich von hier habe. Über da.
Dieser Streifen fängt da an, wo Zeitgeist aufhört: bei der Überwachung.
Es ist ja alles ganz einfach. Die fremdgesteuerte Regierung macht uns
(mehr oder weniger erfolgreich) Angst, und zwar so lange, bis wir mit
allem einverstanden sind, was uns so als Sicherungsmaßnahme
aufgedrückt wird.
Die Werkzeuge dazu sind seit alters her die Medien, der böse Bube
hat sich allerdings vom Russen zum Terroristen, meist islamischer
Herkunft, gewandelt. Das ist sehr geschickt, da eine Religion ja schließlich
nicht ortsgebunden ist, ja, nicht einmal nationalitätsgebunden. So kann
der nette deutsche Nachbar demnächst die Stadtkirche in die Luft
jagen. Äh, Moment, ist denn schon einmal ein christliches Gotteshaus
zu Schaden gekommen?
Ich dachte es handelt sich um einen Religionskrieg?
Wie dem auch sei, etwas ähnliches hatten wir schon öfter in der
Geschichte. Im Mittelalter wurden aus Angst vermeintliche Hexen
denunziert, auch Pogrome gab es dann und wann, im dritten Reich
war es wieder der Jude, der Arme, diesmal begleitet vom Bolschewiken
und allen anderen, gegen die ein Hauch von Verdacht bestand, etwas
gegen das bestehende System zu haben.
Ganz ähnlich wie in den USA der fünfziger Jahre, als der Verdacht mit
"antiamerikanischen Umtrieben" zu sympathisieren zu hochnotpeinlichen
Verhören führen konnte.
Analog dazu ist dort ja auch mittlerweile der "patriot act" in Kraft,
der jedwede Verfolgung und Überwachung einzelner Personen, verdächtig
oder nicht, rechtfertigt.
Etwas ganz ähnliches möchte hierzulande ja gerne auch unser Herr
Innenminister einführen, dem ja unser Grundgesetz ziemlich schnuppe
zu sein scheint. (Vielleicht hat er's ja auch nur nicht richtig gelesen.)
Egal, ob Soldaten zum bewaffneten Dienst im Inland herangezogen werden
sollen oder ob es um Datenschutz geht. Oder freie Meinungsäußerung.
Oder was weiß ich.
Bis jetzt jedenfalls sehe ich keinen Grund zur Veranlassung vor den
Damen und Herren Terroristen Angst zu haben. Mich lehrt nämlich
hier die Erfahrung, daß Terroristen, und hier ähneln sie dem Haustier,
so lange nichts tun, bis sie gereizt werden.
Aber das kriegt die Bundesregierung auch noch hin.
Diese Bundesregierung ist es, vor der ich mich ängstige, die es wieder
schafft, Mißtrauen gegen jeden in uns zu pflanzen.
Wobei es dem Staat ganz egal ist, wovor man Angst hat: vor den
Terroristen, die schlußendlich alles rechtfertigen, oder vor den
Unannehmlichkeiten, die einem blühen, wenn man nicht das tut, was er will.
Nicht mehr lange, und man kommt wegen solcher Veröffentlichungen in den Knast.
Subversiv. Verdächtig. Hat viel zu oft nach den falschen Themen gegooglet. Etc. pp.
Irgendwas ist immer.

Labels: , , ,


Freitag, August 10, 2007

 

Vorsicht:

Ohrwurm!

 

Gestern

Wie gewöhnlich fand am gestrigen Donnerstag die Speisung
der ewig Hungrigen statt. Das ist nun nichts mehr Besonderes
und fand daher auch lange keine Erwähnung mehr auf diesen Seiten.

Jedoch, drei Besonderheiten gab es gestern, die es wert sind diesen
Abend ein Wenig zu beschreiben.
Da ist zum Einen die Abwesenheit des Hausherrn, der für die nächsten
Wochen seine private, bunt schillernde Seifenblase mit der Frau seines
Herzens auf Mallorca teilt.
Dieser Verlust konnte durch Anhebung der Lautstärke der erzeugten
Musik nur teilweise kompensiert werden, da die anfänglichen Klopfzeichen
der Nachbarn, die später durch angeberisches Vorführen der Schrotflinten
ersetzt wurden, selten den richtigen Takt fanden, und die obgleich
melodischen Martinshörner sich nicht ganz in die Harmonie fügen wollten.
Die zweite Besonderheit war der Besuch zweier attraktiver Weibchen,
meiner Nachbarin nebst Begleitung, die mit ihren Trommeln und witziger
Unterhaltung zum Gelingen des Abends beitrugen.
Drittens schließlich war es Micha, der eine ausgezeichnete Sauce Bolognese
an mediterraner Langnudel komponierte; ein eher seltener aber umso
willkommenerer Gast in unserer Runde.
Ich danke allen Beteiligten für den kurzweiligen Abend, insbesondere Mario,
für die zur Verfügungstellung seiner Wohnung nebst Studio, und
Mathias, der mit Geduld und Akribie die Schrotkugeln wieder aus den
Lautsprechern pulte.

Gruß nach Malle!

Labels:


Montag, August 06, 2007

 

Remarkable

Der Darwin Day.
Um so mehr, als daß ich ein Musikstück dieses Namens kenne.
Einen Juggernauten, gesungen von Nicole, die man z.B. auch auf "The Riddle"
hören kann, dem Titelstück der gleichnamigen CD.

Labels:


Freitag, August 03, 2007

 

Zeitgeist

Die interessanteste Dokumentation, die ich seit langem gesehen habe, gibt´s hier auf Google Video
Zeitgeist beleuchtet verblüffende Zusammenhänge zwischen den verschiedenen aktuellen und historischen Religionen, deren Bezug zur Sonne und den Tierkreiszeichen. Der Film deckt unglaubliche Details des Bankenwesens auf, zeigt die tatsächlichen Gründe für Amerikas Teilnahme an den meisten kriegerischen Auseinandersetzungen und liefert reichlich Argumente, die einen an der offiziellen Fassung des Berichts über den Anschlag auf das WTC schwer zweifeln lassen.
Diese und einige andere Themen werden in einen hochinteressanten Zusammenhang gebracht, es macht den Eindruck, als ob die Macher dieses Films lange und sorgfältig recherchiert haben. Sehr empfehlenswert. Auf englisch. 116 min.

Labels: , , , ,


Mittwoch, August 01, 2007

 

Thema Schäuble im Zündfunk

Ab 19 Uhr heute abend. Sven wurde zum Thema "Ein Grundgesetz für Schäuble" interviewt (und, Jusos, ihr werdet wahrscheinlich nicht mal im Ansatz erwähnt werden).

Livestream gibt es hier, ich werd mal versuchen, es aufzunehmen.

 

Und als nächstes

This page is powered by Blogger. Isn't yours?