HMleiste10202

Donnerstag, September 28, 2006

 

Gute Nachrichten

D.´s Meningitis scheint harmloser zu verlaufen,als es zunächst den Anschein hatte, ich drücke die Daumen, daß sie nicht mehr Spuren hinterläßt als ein durchschnittlicher Freitagabend in den Invasion- Studios. Svens Bänder scheinen immer noch Schmerzen zu verursache, aber er wird am 6. Oktober wohl spielen.
Was ist das eigentlich für eine schräge Woche???

Wer kocht eigentlich morgen??? Mathias hat sich fest für nächste Woche eingeplant.

Mittwoch, September 20, 2006

 

Attack here II

Noch ein Fall von Werbung ins Blaue.
Diesmal auf Jamaica, genauer in Hanover, noch genauer Lucea.
Wofür? Keine Ahnung. Vielleicht Miederwaren.






(klikkit)


Welche Körbchengröße wohl Alienweibchen brauchen?

Dienstag, September 19, 2006

 

Conspiracy?

Here's a little scary animation (15.2M),
made in 2003 but still topical today.
Could be made yesterday, no one would notice.
Sadly.

Dienstag, September 12, 2006

 

Flieger

Da diejenigen Juggernauten, die sich nicht nach Mallorca
abgesetzt haben auch nicht untätig rumsitzen wollen, waren
Micha und ich am Wochenende bei strahlendem Wetter in Sinsheim.
Dort existiert außer einem großen technischen Museum auch ein
Segelflugplatz, auf dem Samstag und Sonntag anlässlich einer
Flugshow ausnahmsweise etwas lautere Motorflugzeuge zugelassen
waren als die üblichen modernen Segelschlepper.

Dieses Jahr stand das Fest unter dem Motto Sternmotoren,
und so konnte man unter anderem eine Yak 50, eine SP 91,
eine FW 44 - Stieglitz etc. p.p. sehen.
Besonders beeindruckend fanden wir die Vorstellung der beiden AT 6,
geflogen von Vater und Sohn Eichhorn.
Rundflüge wurden angeboten in einer Antonov AN 2 und einem kleinen
Robinson Hubschrauber, Kunstflug wurde außerdem u. A. von einer
Extra 300 vorgeführt.

Geflogen sind wir zwar nicht, dafür haben wir beide - Micha mit
seiner nagelneuen Kamera, hunderte von Bildern und Filmchen
geschossen, von denen es wirklich schwerfiel eine Auswahl hierfür zu finden.

Was haben wir hier also?

- Die AN 2 im Landeanflug, mit Passagieren.









- Den 150 PS Siemens - Sternmotor der Stieglitz, die so alt ist,
daß er noch keinen Townend-Ring hat.









- Die zwei AT 6 beim Rumturnen - ein Wenig aufgehübscht.









- Drei Yak 52 beim Überflug in Formation.










Wenn Ihr auf der Insel Zeit und Lust habt, könnt Ihr Euch ja auf die
Suche nach der Yak 3 (oder 9?) begeben, die da irgendwo rumstehen muss.

Montag, September 11, 2006

 

Alive(5)

Der wahre Bassist lernt nicht nur, den Bass zu spielen, nein, er baut sich sein Instrument auch selbst. Immerhin kann man bei dieser Korpusform praktisch beliebig viele Bässe aufeinanderstapeln.

 

Impressionen von die Insel

3. oder 4. Tag auf der Insel?? Ich weiss es nicht genau, wer will hier schon Tage zählen und auf die Uhr schauen. Hatten gestern DEN perfekten Strandtag am "Es Trenc",einem etwas entlegenen breiten weissen Sandstrand, Frisbee im knietiefen, lauwarmen Mittelmeer, Sonnenschutzfaktor 12 hielt uns am Leben.
Abends war dann Konzert in Ses Covetes, 3 Minuten zu Fuss entfernt vom besagten Strand, ganze Nacht rumgetanzt und mit mit fremden netten Menschen gefeiert, um 3 Uhr nachts nochmals Bad im mondbeschienenen Meer, das Wasser wohlig wie eine Badewanne.
Heute ruhiges Gedümpel zuhause mit Musik. Später steht Stewarts Bar auf dem Programm
Das teuere Rave bei Palma haben wir ausgelassen, haben im Nachhinein nix Gutes gehört, scheinbar haben sie den Preis an der Abendkasse nochmal auf 50 Ösen hochgeschraubt, impertinentes Pack.

Freitag, September 08, 2006

 

Seufz

Inzwischen dürften unsere drei Helden auf Malle eingetroffen
sein und sich fast schon eingerichtet haben.
Ich nehme an, daß heute abend zunächst ein Besuch bei Mone
ansteht, die, wie ich sie kenne, bereits für Wein, Weib sowie
Gesang, respektive Instrumental - Beschallung gesorgt haben wird.
Einen herzlichen Gruß an sie von mir.
Steward, der in seiner Bar schon Soberano und Cola bereit
hält, wird sich demnach bis morgen gedulden müssen.
Nicht allerdings diese traumhafte Bucht, die mit klarstem
Wasser, feinstem Sand und traumhaftesten Schönheiten direkt
unter der Terasse des Domizils der drei Urlauber lockt.
Ich wünschte, ich könnte dabei sein.

Da ich aber weiß, daß dort unten auch ein Internetanschluß
besteht, und zwar kein langsamer, habe ich nun keinen
sturmfreien Blog; vermute gar, daß mir mit erschreckenden
Tatsachenberichten der Marke "kein Einzelfall" der Mund nur
noch wässriger gemacht wird.
So aber bleibt mir nur, das Album hervorzukramen und mir die
Bilder des letzten Jahres zu betrachten. Und die des vorletzten.
Ich wünsche den "Juggernauts abroad" jedenfalls einen
herrlichen Urlaub und gute Zeit und geh' jetzt erstmal flennen.

 

Endlich geht´s auf die Insel

Nach hektischen Wochen hauen Daniel, Mathias und ich Richtung Mallorca ab. Nicht in die versoffenen Tourimühlen sondern schön entlegen an der Südostküste. Ungewöhnlich für einen Sonnenurlaub: Wir haben ein komplettes mobiles Studioequipment dabei, mit dem Ziel, in der Ruhe des Eilands endlich mal das aufgenommene Audiomaterial der Projekte "Tea Queen" und "Light Green" zu sichten und zu mischen, damit wir euch im Herbst nach Entschärfung der Urheberrechtsfrage ein gewaltiges Bündel neuer Musik aus den Invasion Studios präsentieren können. Ausserdem wollen wir die Djembe- Truppe meiner Schwester auf Festplatte bannen und mit den Leutchen ein wenig Inselmusik mit Kontinentaleinfluss veranstalten. So ein 200W- Verstärker macht das Gepäck allerdings nicht wirklich handlich, insbesondere, wenn man in der anderen Hand noch ne Gitarre mit sich rumschleift.
Selbstverfreilich werden wir in der Sonne schmoren, lecker spanisch essen und keine Party auslassen, die sich im östlicheren Teil der Insel ergibt, wir werden keine Museen besuchen, es sei denn, die Aussentemperatur zwingt uns dazu. Wir werden es den Feuerquallen heimzahlen und auf Tsunamis reiten. Halligalli statt Halligen.
Vino statt Veritas. Sonnenschutzfaktor statt Seichwetter.

Donnerstag, September 07, 2006

 

Beste Druckerei

finde ich, ist einfach mal eine ganz prima Überschrift. Aussagekräftig, griffig und gut fürs Google-Ranking.
(via Sven)

Dienstag, September 05, 2006

 

"Attack here"


Anscheinend gibt es Werbung, die extra für Google-Earth
Benutzer gedacht ist. Schließlich ist es de facto äußerst schwierig als normaler
Fußgänger solche überdimensionalen, gen Himmel gerichteten
Worte zu entziffern, in diesem Fall kann man sie als solcher
nicht einmal wahrnehmen. Eine weitere Möglichkeit wäre, daß Flugpassagiere
angesprochen werden sollen, hier entweder mit Ziel Tempelhof
oder Tegel, die ja beide fast in Berlin Innenstadt liegen;
allerdings müsste man schon ziemlich tief und langsam
fliegen, daß einem Reisenden so etwas auffällt. Vielleicht mit
einem Fieseler Storch oder ULF... . Ich nehme aber fast an, daß hier
außerirdische Besucher gemeint sind, schliesslich braucht die Wirtschaft immer neue
Absatzmärkte und es ist ja bekannt, "that we're being watched and scrutinized".

Die erste dieser geheimnisvollen Botschaften gibt es jetzt hier
zu sehen, sicher existiert noch viel mehr davon. Die JIS - Crew wird Euch hier
nicht im Unklaren lassen und laufend berichten.
Diese Aufnahme stammt, wie schon Erwähnt aus der Bundeshauptstadt,
genauer von der Sraße des 17. Juni, also gar nicht weit von der Goldelse entfernt.

Sonntag, September 03, 2006

 

Wohl zu viele Frösche geleckt...

Jaja, ich weiß, schon wieder ein Link. M-hmm, wieder Musik.
Und jaa, Spreeblick hatte es früher. Aber als Gitarrist fühle ich mich
irgendwie verpflichtet.
Außerdem passt das fast schon in die Alive-ecke. Also schaut Euch doch
am besten mal das Video von "The Simpsons" an. Sehr feine
Interpretation, wie ich finde.

 

Situation

In diesem Augenblick sitzen Mathias am Bass, Mario an der Gitarre und Sven am Schlagzeug.
Mathias spielt einen achter Rhythmus, Mario einen Neuner und Sven einen Elfer.
Wenn ich mich nicht verrechne, müssten sie sich alle 792 Takte treffen.
Oder?
Die Wahnsinnigen!

This page is powered by Blogger. Isn't yours?