HMleiste10202

Dienstag, Februar 28, 2006

 

Eben gesehen:

Das darf der Öffentlichkeit nicht vorenthalten werden: Hits!

Montag, Februar 27, 2006

 

sechseinhalb

Vor ein paar Tagen hat die Weltbevölkerung die 6 1/2 Milliardengrenze
überschritten. In dieser Minute leben 6.529.787.988 Menschen auf diesem Planeten.
Das Ganze setzt sich natürlich exponentiell fort; im letzten Jahrhundert hat
sich die Weltbevölkerung fast vervierfacht. Zur Zeit werden 2,6 neue
Menschen pro Sekunde dazugerechnet.

Das wirft natürlich Probleme auf. Die Leute wollen essen und trinken, sie
wollen nicht frieren, sich von A nach B bewegen und was der Bedürfnisse
mehr sind.
Jemand hat mal einen Faktor definiert (leider find' ich den Link gerade
nicht) der einiges berücksichtigt: Ressourcenverbrauch, Landverbrauch,
Emissionen... Natürlich, wer hätte Anderes vermutet, liegen die USA an der Spitze,
dh. dieser Faktor fällt dort ziemlich hoch aus. Anders herum kann man sich
denken, daß die Entwicklungsländer Schlußlicht sind. Wir hier sind so
ziemlich im gehobenen Mittelfeld.

Nun könnte man denken, daß ein direkter Zusammenhang zwischen
diesem Faktor und der Bequemlichkeit besteht. Dem ist aber nur bedingt
so. Ich kann mich z.B. mit dem geländegängigen Wagen wie sie gerade
modern sind, nehmen wir einen Porsche Cayenne, oder mit einem, sagen
wir nicht zu großen Opel fortbewegen. Bei erstgenanntem Fahrzeug
bewege ich tonnenweise unnötiges Blech bei äußerst ungünstigem
Querschnitt, also hohem Luftwiderstand durch die Gegend, bei dem nicht
wesentlich unbequemeren Opel sieht die Energiebilanz aufgrund der
andersartigen Geometrie schon anders aus.Das ist nur ein Beispiel,
ich habe nichts gegen Porsche, diese Firma baut äußerst schöne und fortschrittliche Sportwägen.

Wie dem auch sei, das Fazit dieser Rechnung war, daß der Planet nicht
ganz die Hälfte seiner Einwohner auf Dauer aushielte, wenn sich der
Verbrauchs-/Gebrauchsfaktor knapp unter dem Mittelwert einpendelte.
Da sind wir aber noch weg von.

Man kan sich da ganz eingehend informieren, man braucht nur in die
Suchmaschine seiner Wahl den Begriff "Weltbevölkerung" eingeben.


P.S.: In Deutschland sieht's anders aus: Laut Statistik wünscht sich der
Bundesbürger 1,52 Kinder (Stand 11/2004). Da zumindest die Männer
zunehmend unfruchtbarer werden (wegen Weichmachern etc.) kann nicht
einmal dieser Wunsch immer erfüllt werden. Die Folge: Stagnation oder gar
Rückgang sowie Überalterung der Bevölkerung.
Wer nur wird meine Rente bezahlen?

Sonntag, Februar 26, 2006

 

Schon gehört?

Ab Temperaturen von -10°C holen sich gepiercte Leute Erfrierungen am Metall.
Gnihihih...

Samstag, Februar 25, 2006

 

Cillidh im Ozon

waren fantastisch, was hebb wie getanzt. Da waren auch wieder diese Long Island Ice Teas. Und eine sehr nette Bekanntschaft. Ich hab Schluckauf und leg´mich schlafen, morgen muss noch was gearbeitet werden. Ich hasse Aufträge am Samstag.

Donnerstag, Februar 23, 2006

 

Feuer und Schmerzen

Wenn ich jetzt gerade den Blick nach links aus dem Fenster schweifen lasse, bleibt er unweigerlich an den glänzenden Stelen hängen, die als Mahnmal zum 60. Jahrestag des Bombenangriffes auf Pforzheim am 23.02.1945 auf dem Wallberg aufgestellt wurden. Damals wurden in knapp 20 Minuten um die 18000 Menschen getötet. Das verwinkelte Fachwerkstädtchen brannte wie Zunder, viele erstickten oder sie erfroren, weil sie sich in die Enz oder die Nagold retten wollten.
Der Wallberg wurde anschließend aus den Trümmern dieses Angriffes aufgeschüttet - es musste ja weitergehen. Irgendwie.
Der hoch aufragende grüne Berg ist für mich auch ohne die Stelen Mahnmal genug; man sieht ihn von vielen Punkten der Stadt, die Aussicht von da oben ist herrlich.

Mittlerweile ist die Stadt wieder aufgebaut, ein aufmerksamer Beobachter kann noch die letzten zugeschütteten, aber noch unbebauten Bombentrichter entdecken, dann und wann wird noch ein Blindgänger gefunden. Dieser Krieg hat seine Spuren bis heute hinterlassen.
Die Grundmauern des Hauses in dem ich wohne bestehen noch aus dem alten Muschelkalk des damals zerstörten Gebäudes.

Das hier ist kein Vorwurf gegen irgendjemanden; es geschieht in Gedenken nicht nur an die damaligen Opfer, sondern an alle, die bis heute für zweifelhafte Ziele oder Ideen leiden und sterben.

Alle, die glauben ihre Ideale mit Blut durchsetzen zu müssen: lasst es bleiben!
Alle, die die Chance sehen solcherlei zu verhindern: tut was Ihr könnt!

Mittwoch, Februar 22, 2006

 

Soeben erstanden


Einen Nurflügler-Bausatz tschechischer Herkunft.

Nachdem es den letzten Nuri mit einem gewaltigen Abwärtsvektor in den
Boden gerammt hat (Wie? Natürlich mit Publikum! Sowas geht nur mit
Publikum.) liess er sich zwar nochmal kleben, nicht aber korrekt reparieren.
Die leichte Abwärtswölbung in der Backbordtragfläche ist nur in der Luft zu sehen, macht den Flieger aber schier unkontrollierbar.
Nach monatelanger Flugabstinenz kann ich mir nun über die
verbleibenden kalten Tage Zeit nehmen, das alte Wrack auszuschlachten
und ein flugtaugliches Modell zu bauen. Größer, schöner und noch besser als das letzte.

Berichte folgen, womöglich etwas umfangreicher in der "Projects - Section" dieser HP.

Dienstag, Februar 21, 2006

 

Neue Disziplin...

...bei den olympischen Spielen: die geglückte Dopingflucht.
Ziel ist es natürlich, nach erfolgter Razzia unentdeckt zu bleiben. Einen hat's ja bereits erwischt, obwohl der soweit ich weiß gar nicht gemeldet war. Dabei sein ist halt alles.
Acht Jahre allerdings muß man es schaffen, so lange werden jetzt die Proben aufbewahrt.
Dann allerdings darf man die errungene Medaille behalten. Die ist folglich interdisziplinär.
Viel Glück denjenigen unserer Mädels und Jungs, die sich für dieses Nervenedelmetall entschieden haben!

 

Mucke

wenn man nun schließlich den geeigneten Player hat, braucht man auch etwas Feines, um ihn auszuprobieren.
Dazu kann man natürlich den kürzlich erst erwähnten Supermönch nehmen, oder man ergötzt sich daran; etwas, das kürzlich erst Jens angeschleppt hat.
Sozusagen ein Übungsstück für Ukulelenanfänger.
Dwnld. angeboten rechts oberhalb des Wiedergabefensters.
Viel Spass und übt schön.

 

Was ein Tag für´s BSP

Heute war von allem was dabei: ASIO- Soundkarte, die nach der Installation partout nur seltsame Geräusche von sich gab, herstellerneues Motherboard, das das Netzteil dazu brachte, ähnlich seltsame Geräusche wie die Soundkarte abzugeben, weltweit unauffindbare Treiber für eine S-VHS- In- Karte, ein Laserdrucker, der plötzlich nur noch halbe Seiten druckt, CD- Laufwerke in Notebooks, die plötzlich keine CD mehr öffnen und ein nicht mehr kalibrierbarer Joystick....grrrr.

Morgen zieh ich los und kauf mir nen Rechenschieber.

Montag, Februar 20, 2006

 

Player

Gerade habe ich mir den letzten VLC-Mediaplayer runtergeladen.
Ursprünglich habe ich das installiert um den Quicktime Player zu umgehen, der, zumindest in der kostenlosen Version, kein Vollbild bietet. Die bisher installierte Version hatte nur das kleine Problem manchmal kein Audio zu liefern.
Also upgrade. Und plötzlich ist alles wunderbar.
Wie es scheint bringt dieses Progrämmchen alles Mögliche an codecs selber mit und es hat unglaublich viele (Einstell)möglichkeiten.
Ach, seht selbst.

Sonntag, Februar 19, 2006

 

Diese Franzosen...

...haben manchmal ein ganz schönes Rad ab.
Beweise? Schaut Euch das mal an! Aber aktiviert dazu Euer Soundsystem.

Viel Spass!

 

Multi Touch Screen

Habe gerade eine Demo für einen für mehrfache Berührung sensitiven Touchscreen gefunden. Ich hoffe, dieses Gerät wird zur Marktreife entwickelt, dann sind die Tage der Computermaus vermutlich gezählt.

Freitag, Februar 17, 2006

 

Zockerei

Eigentlich wird´s Zeit die nächste LAN- Party des Winters auszurufen. Gereicht werden soll (wie üblich) IL2- Forgotten Battles für den gepflegten Dogfight, sowie ein wenig DTM2 (habe hier immer noch 7 freie Lizenzen rumliegen).
Der 11.3.2006 springt einem als möglicher Termin geradezu ins Auge, werde mich wohl mal dran machen, per Verteiler die üblichen Leute einzuladen, wer sonst noch Lust hat zu zocken und einen eigenen Rechner samt Joystick mitbringen kann, melde sich bitte bei mir, damit ich ihn mit auf die Adressliste setzen kann.

Donnerstag, Februar 16, 2006

 

Der Donnerstag...

... ist seit vielen Jahren der Schwimmtag, ´ne Stunde lang Bahnen auf- und abpaddeln, vielleicht noch ein wenig im Aussenbecken gründeln und nach dem Schwimmen wird fett gekocht. Das Kochen geht reihum, jede Woche ist ein anderes Mitglied der Juggernautista an der Reihe, so hatten wir hier in den letzten Jahren schon kulinarische Höhepunkte wie Labskaus, Sushi, Erdnusspiesse, Lasagne sowie andere Pasta aller Art, Gemüse- Fleisch- und Fischeintöpfe sowie Abhika Sandkühler´s unübertroffene Kürbiscremesuppe..
Diesen Donnerstag bin ich mal wieder an der Reihe und probier mal was Neues: Fischkannpfuchen. Ihr könnt Tips abgeben: Wird das Hui oder Pfui??

500 g Fischfilet
1 Bund Petersilie, gehackt
1 Zwiebel(n), gehackt
1 Ei(er)
3 EL Paniermehl
Salz und Pfeffer
Öl, zum Backen

Zubereitung Fischfilet, Petersilie und Zwiebel fein hacken. Mit dem Ei und 3 EL Paniermehl mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mundgerechte Fladen formen, diese in Öl goldbraun backen (gefunden bei www.chefkoch.de)

Wenn alle Stränge reissen, habe ich hier immer noch eine gewaltige Auswahl an Pizzabestellzetteln

Dienstag, Februar 14, 2006

 

Chuck Norris facts

Guns don't kill people. Chuck Norris kills People.
There is no theory of evolution. Just a list of animals Chuck Norris allows to live.
Chuck Norris does not sleep. He waits.
The chief export of Chuck Norris is Pain.
There is no chin under Chuck Norris' Beard. There is only another fist.
(hier weiterlesen...)
Und hier die Hymne zum Mitsingen.

 

Oh, Bilder

Leider hab' ich es nicht geschafft ein Bild oder irgendeine Datei in einen Kommentar zu packen.
Aber Ascii - Kunst hat was. Da kann man auch sowas machen:

 

Aah, yeah!

Als ich gerade so auf dem Heimweg bin, der Tagesmüh entronnen, sehe ich ein Plakat, das verkündet, daß die Groove Guerilla im Osterfeld spielen wird. Am 23.02..Das waren die, die mich schon am Marktplatzfest zum Heulen brachten.
Im Ernst: wer in Pforzheim, mittags auf einer Nebenbühne so eine Show macht, daß man, wenn man sich nach einer Weile umdreht nur noch Leute sieht, die dann auch noch alle irgendwie am Wippen sind, der muß es drauf haben.Nicht, daß ich der wäre, der unbedingt auf die Massen hört, aber, wie gesagt...

 

Lieber mal das hier ausprobieren

1983, als mein erster Apple II mangels Floating Point- Erweiterung nur Grafiken mit der Auflösung 40x40 mit 16 Farben beherrschte, war ASCII- Art der einfachste Weg, zu "anspruchsvoller" Grafik zu gelangen. Das geht heute etwas besser, trotzdem macht es Spaß, ASCII- Graffiti mit dem Online ASCII- Generator zu kreieren.

 

Warum nicht D. Hasselhoff sezieren??????????

...sollte man doch spätestens jetzt schon längst erledigt haben... aber zuerst...

http://www.youtube.com/watch?v=Gi2CfuqcUGE

Montag, Februar 13, 2006

 

Sezieren?

den Frosch?

 

Studieren? Dozieren?

Bestimmt hat sich der/die Eine oder Andere schonmal eine akademische Laufbahn überlegt, aber diese Idee aus Mangel an Enthusiasmus, Talent, oder einfach deshalb ad acta gelegt, weil einfach nicht der richtige Studiengang angeboten wurde.
Als kleiner Tip für diejenigen, die sich immer noch berufen fühlen: schaut mal bei der Rautavistischen Fakultät vorbei.
Das gilt im Übrigen auch für Hobbyastronomen, Sprachwissenschaftler etc. . Auch Schrödinger wird an einer Stelle erwähnt, und der wahre Grund für sein berühmtes Katzenexperiment wird gelüftet.

Wir Juggernauten sind natürlich bereits Meister in dieser Disziplin und benötigen solche Kinkerlitzchen wie Diplome keinesfalls. Pah!


Falls natürlich schon jemand von Euch so etwas zur Hand hat und dringend ein Betätigungsfeld sucht, so wird an der Uni Ilmenau im Moment ein Lehrstuhl für Computer- und Videospiele eingerichtet und noch ein Dozent benötigt.
Laut SpOn sollen "Am Lehrstuhl "Multimediale Anwendungen" künftig vor allem die Konzeption, Nutzung, Vermarktung und Wirkung von digitalen Spielen untersucht werden."
Unnötig zu Erwähnen, daß die Juggernauten es auch hier, zumindest beim Punkt "Nutzung" bereits zur Meisterschaft gebracht haben.

Viel Glück bei der Bewerbung.

Sonntag, Februar 12, 2006

 

Cillidh banged...

...und zwar bis 5 Uhr morgens im Ozon. In einem vollen Laden macht sich erstmal bemerkbar, das menschliche Körper nahezu ideale Schalldämmeigenschaften besitzen, daher hatte die Anlage im Ozon alle Transistoren voll zu tun, einen der Stimmung angepassten Schallpegel zu erzeugen.
Der Laden war zwischen 1 und 5 Uhr so voll, das man um seinen Viertelquadratmeter Tanzfläche ringen musste, eine heitere Menge tanzte auf das Mal wieder fein ausgesuchte Set von ?Cillidh?, während der Long Island Ice Tea in Strömen floss.
Ich kann jedem Liebhaber anspruchsvoller elektronischer Musik, der gerne auch mal das Tanzbein zucken läßt, eine Nacht in den musikalischen Fängen von Cillidh empfehlen.

Samstag, Februar 11, 2006

 

Webcam online in 2 min

Einfacher geht´s nicht: Bei ww.com registrieren, Software runterladen und installieren, Webcam einstecken und dann nur noch den von ww.com vergebenen Link aufrufen (username.ww.com) und schon kann man sich weltweit beim Nasebohren zuschauen.

Habe mal scherzhalber unterhalb des Gästebuchlinks (hier auf der Blog- Seite) einen Link zur Invasionsystems Webcam eingestellt, kann aber nicht garantieren, daß diese immer online ist oder Interessantes zeigt. Wir arbeiten immer noch daran, die kleine Funkkamera an der Katze zu befestigen um euch aufregende Szenen aus dem Leben eines Dachhasens senden zu können.

 

Jetzt ist's raus

"Wenn Aktienkurse steigen, hat das für die Belegschaften selten etwas Gutes zu bedeuten."
Anne Will - Tagesthemen 10.02.2006

So langsam sickert das auch bei den Begriffstutzigen unter uns ein.
Was schon für Conti galt, gilt jetzt auch für VW.
& warum das alles?

Freitag, Februar 10, 2006

 

Kurz mal nicht aus dem Fenster geschaut...


und dann sieht´s plötzlich SO aus. Irgend jemand hat da die Farben rausgedreht. Wahrscheinlich das FSM mit seinen reinsten und weissesten Nudeln.

Donnerstag, Februar 09, 2006

 

Gierschlundverein

Die Funktionäre der GEZ haben sich etwas Neues ausgedacht:
Durch den neuen Rundfunkstaatsvertrag von 2005 fallen Computer ab 2007 unter die Geräte, mit denen es möglich ist, Rundfunk zu empfangen, und daher gebührenpflichtig werden. Für Haushalte, die bereits einen Fernseher angemeldet haben, entfällt eine weitere Gebühr, allerdings gelten die gleichen Bedingungen wie für Rundfunkgeräte am Arbeitsplatz (oder in den Berufsräumen von Freiberuflern),es wird also für alle Kleinbetriebe, die bisher keinen Fernseher angemeldet haben, einen deutlichen finanziellen Mehraufwand bedeuten.
So langsam formieren sich Verbrauchergruppen, die dagegen Widerstand leisten, eine davon ist pc-gez, für alle, die sich diese moderne Form der Wegelagerei nicht gefallen lassen wollen.

Ich fand die GEZ immer etwas suspekt. Was mach ich, wenn ich mit der Plombe in meinem Backenzahn plötzlich den WDR höre?? Bin ich dann gebührenpflichtig ??
Vielleicht klauen sie sich ja diese Idee, vereinigen sich mit den Zahnärzten und ich bin nachher an allem schuld ?!?!

 

Äy Wolfgang...

was kochst´n heute abend??

 

Ok, ich oute mich jetzt mal...


...als den Quadfahrer unter den Juggernauten.
Ich habe vor ca. einem Jahr mit diesem Hobby angefangen und bin, bis auf einen speziellen Umstand, eigentlich auch recht glücklich mit meinem Vehikel.
....ja, wenn da nicht dieser spezielle Umstand wäre.....nämlich.... "die Fragen" fast aller Passanten und jener, die meiner sonst noch so ansichtig werden.

Immer das selbe Lied:

"Braucht man da unbedingt nen Helm?"
"Was für ein Führerschein wird benötigt?"
"Kippen die wirklich so schnell?"
....... Waaaaaaaahhhhrglll
Ich kanns echt nicht mehr hören, IMMER das selbe Gefrage....

Ich habe schon von Quads gelesen, die sich durch blosses Ansehen dazu verleiten lassen sich auf den Rücken zu werfen und die Rädchen in die Luft zu strecken (winsel).
Wenn man schon auf den Helm verzichten will, könnte man sich ja auch gleich die Schädeldecke (vom Chirurgen um die Ecke) entfernen lassen. Dadurch verschafft man seinem Gehirn dann einen noch schnelleren Kontakt mit der Strasse (oben offen zu fahren ist ja sowieso sehr hip).
Usw, etc. pepe....

Bitte, liebe Quadinteressierten, stellt Euch doch mal nen neuen Fragenkatalog zusammen (der alte quillt mir aus allen Öffnungen), oder macht nen langen Besuch auf: www.quadwelt.de

be nice!


NetDan

 

Und am Samstach...

...legen Cillidh wieder im Ozon auf, quasi im Homeground der Cillidh- Acts.
Als abendbegleitendes Getränk empfehlen wir den Long Island Ice Tea, das Ozon ist einer der wenigen Läden in der Umgebung, bei der die Bedienung nicht mal mit der Braue zuckt, wenn man ihn bestellt.

Zutaten
2cl Wodka
2cl Gin
2cl Rum (braun)
2cl Tequila (weiss)
2cl Triple Sec Curaçao
2cl Zitronensaft
2cl Orangensaft
Cola

Zutaten im Shaker mischen, Eiswürfel rein und mit der Cola aufgiessen.
Die Wirkung dieses Getränks ist eine ungeheuerliche, vor allen Dingen, wenn man nach drei Gläsern davon versucht, seinen Namen zu schreiben.

Grundsätzlich empfehle ich derartige Nervengifte in hohen Dosen nur zu besonderen Anlässen. Cillidh im Ozon ist einer davon.

Mittwoch, Februar 08, 2006

 

Die religiösen Gefühle verletzt

ich häng hier nur so rum...sollen diese eigentlich völlig langweiligen Karikaturen gemacht haben. Ja, schon, aber hömma... das ist doch wohl der Sinn von Karikaturen, dache ich. Insoweit würde es mich wundern, wenn die jetzt irgendwie die Religion, die sie da karikieren sollen, ganz doll super rüberkommen lassen würden.
Und was soll denn jetzt das Gequake nach gegenseitigem Respekt und Toleranz und Verständigung und so schwulem Kram? Wo es doch hier um Abgrenzung und Toller sein als die Anderen und eine super Institution, die es mir erlaubt, andere abgrundtief wegen eigentlich überhaupt nix hassen zu können, geht? Genau dafür sind Religionen doch gemacht, wenn man sich jetzt irgendwie verständigen soll, wäre das doch Blödsinn.
Und jetzt sing mal was, Dschieses!
Ansonsten das letzte Wort zum Thema Fanatismus.

Dienstag, Februar 07, 2006

 

Nice Weather for Ducks

Dieses Video bringt Freude in den kalten Winter, macht ausserordentlich mitwippen und ist ein wochenlanger Ohrwurm.
Für uns Biber- und Enten- Kultisten ein absolutes Highlight. Ich mag dieses Video.
(nach unten scrollen, downloaden oder Realplayern

 

Fotomontagen aus dem Tierreich...

....hab ich heute bei meiner Mittagsmahlzeit entdeckt.
Die Künstler scheinen aus Russland zu kommen und haben mich einerseits dazu gebracht mich vor Lachen zu Biegen und andererseits veranlassten sie mein Herz sich vor Wonne zu einem saftigen Steak zu weiten. Einfach herrlich....

Doch, schaut selbst nach unter: http://www.yuretz.ru/prikol.php?id=471

be nice!

NetDan

P.S. Mein Favorit ist übrigens der "Doberfrosch" (13. Bildlein von oben)

Montag, Februar 06, 2006

 

Bunten Bilderreigen...

...gibt´s ab sofort von Daniel Wetzel in der PICTURES Sektion.
Sehr feine Fotografien, das.

 

Bad Barbie and Ken

 

Liebe Gemeinde.

So Ihr denn unsicher seid ob des Titels des Chorales, den Ihr gerade zu hören vermeinet, bemühet den Songtapper, singet lauthals und hämmert Eure Silben auf der Leertaste mit.
Jauchzet und frohlocket, es wird Euch wie Schuppen aus den Haaren fallen, denn anhand des Silbenrhythmus wird nun die große Datenbank befragt und Euch wird Erleuchtung zuteil.

Niederes Gelichter behauptet gar, das funktioniere auch mit Popsongs, ich aber sage, das sei Weibergewäsch...

Möge das FSM seine Nudeln über Euch breiten und Euch behüten.

RAmen

 

Neue Inhalte von Jens Felger

Rechtzeitig zum Relaunch hat Jens Felger uns noch diverse Inhalte für die Sektion MUSIK bereitgestellt. Viel Spaß mit klassischen und aber auch sehr modernen Klängen aus dem musikalischen Repertoire von Jens Felger

 

Einmal ungehinderter Infozugang, bitte....


...also, ich finde das schon höchst ärgerlich und beschämend, was diese teuflischen Anwälte zur Zeit da, mit meiner heissgeliebten Wikipedia abziehen.

Da scheidet ein berühmt, berüchtigter berliner Hacker (Tron) unsanft aus dem Leben, alle Zeitungen des Landes waren voll davon und den deutschen Wikis wird es untersagt den (ohnehin schon bekannten) Namen zu veröffentlichen. Eine Stellungnahme der Wikis gibts übrigens hier.

Jetzt muss ich also jedesmal, wenn ich irgendetwas wikipedieren will den umständlichen Umweg über die internationale Wiki-Seite nehmen und muss mein heissgeliebtes bookmark links liegen lassen. Ärgerlich, ärgerlich...

"Ich will, dasss mein bookmark wieder funzt!!!!!"

regards

NetDan

P.S.: Dieser Hacker Tron hiess übrigens "Boris Floricic" muharr

 

Die Kommentarfunktion...

...sollte wieder funzen.

 

Frisches Rind

Unter Fleichfressern entwickeln sich mit der Zeit seltsame Ausdrucksweisen, wenn es darum geht, die Frische oder Größe eines Fleischproduktes zu beschreiben. So ist "ein guter Tierarzt könnte es wiederbeleben" eine Beschreibung für ein echt frisches Steak, wie z.B auch "die Herde hat von dem Verlust noch nichts gemerkt" oder "Das Schwein hat gerade eben erst den Braten gerochen", "Das Huhn wusste zuviel" fand ich immer etwas suspekt.
Wenn der Kellner fragt, "wie möchten Sie ihr Steak, antwortet man am besten mit "lebendig", um ein Fleischgericht mit akkuratem Garungsgrad zu erhalten.

Aus meinem im Hintergrund vor sich hin sabbelnden Fernseher kam gerade ungefähr dieser Dialog.

"Bekomme ich bei Ihnen ein wirklich großes Steak?"
"Ganz frisch, eben nur die Hörner abgeschnitten und den Hintern abgewischt."

Sonntag, Februar 05, 2006

 

*Tanz*

Hat mal jemand das nicht allzu seltene Wort "Juggernaut" in Google eingegeben?

Ich hab' vor wenigen Augenblicken noch 4 (vier) hits vor dem Link auf diese unsere Site gezählt.

Angesichts der Zeit, die sie online ist bin ich erstaunt, fasziniert und außer mir!
Ich möcht' Pomeranzen scheißen vor Vergnügen.

Jetzt nur nicht nachlassen!

 

raumhafen.net

Bei der Erweiterung des Web- Hosting Paketes auf einen Tarif, der uns das serven von php- Scripts erlaubt, fielen als Erweiterung auf invasionsystems.de noch zwei Inklusivdomänen zu. Die Erste davon haben wir benannt:

www.raumhafen.net

Für Mitglieder besteht damit die Möglichkeit, sich Subdömanen in der Schreibweise
www.mitglied.raumhafen.net anzulegen und eigene Seiten aufzubauen.
Interessenten mailen bitte an webmaster@invasionsystems.de

Samstag, Februar 04, 2006

 

Salut susammen

....sodele, jetzt hab ich´s auch geschafft, mich bei diesem Bloggerdingens hier anzumelden.... *jubilier

Ich freue mich wirklich dieser Seite beim "sich entwickeln" zusehen zu dürfen und hoffe, dass wir alle sie durch unsere Inhalte lange am Leben halten werden

Happy Bloggin´

Bitte allerseits Spass zu haben


Daniel Hanzanamoto

 

Commercial I

Ab sofort stehen unter Musik/The Riddle drei Audio Streams dieser wundervollen CD zur Verfügung. Außerdem könnt ihr über den Bestellink bequem im Webshop die CD für EUR 10.- zzgl EUR 3.- Versandkosten bestellen.

Freitag, Februar 03, 2006

 

Hallo, Leute

Mein erstes Mal! Ich bin ganz aufgeregt...
Ich hatte mir schön lange überlegt, einen blog aufzumachen, aber eigentlich bin ich zu schreibfaul für sowas. Wenn sich mir aber jetzt die Gelegenheit bietet, will ich "Tinte strömen" lassen. Anscheinend, so merke ich gerade, scheine ich meine verklebte Tastatur (6 (sechs) Jahre alt und nie gewaschen) nur zur Eingabe von Passwörtern zu benutzen, denn ich komme kaum vom Fleck. Vielleicht hat ja Wolfgang außer Pfannenschwarz auch noch Tastenweiß...
Ich bin sehr neugierig und gespannt auf den Austauschmit den anderen Invasoren, denn was ich da an Kreativität auf der site vorfinde, ist schon ein starkes Stück.
Frohes Schaffen und Bloggen allerseits.

Grüße

Knut

 

Das Erbleichen des Hattori Hanzo

Auf der Projektpage stellt Daniel ohne zu zögern sein Tec- Katana vor.
Schwertbaukunst im 21. Jh.
Ohne viel Schnickschnack im heimischen Labor flugs ein Schwert gebaut.

 

Was

zum Geier ist ein Blog? Bis vor wenigen Monaten hatte ich keine Ahnung von der Existenz eines solchen Wortes.
Ohne jetzt die Wikipedia zu konsultieren, also rein aus eigener Erforschung, drängt sich mir ungefähr die Definition auf,
daß ein We-b-log eine Art online geführtes Tagebuch mit mehr oder weniger persönlichen oder auch weltgeschichtlich relevanten (auch mehr oder weniger) Einträgen ist.
Und da wir schon beim relativieren sind, können wir auch gleich die Qualität berücksichtigen, die von Blog zu Blog, wie auch von Eintrag zu Eintrag variieren kann.
Dabei gibt es solche die mir ob Ihrer (permanenten oder zeitweisen) Wichtigkeit gefallen (BildBlog z.B.), andere wegen des Umgangs mit der Sprache und ihrer phantasievollen Anwendung (z.B. Is a blog), oder beides (Herrn Jens Scholzens Blog beispielsweise, der im übrigen auch maßgeblich daran beteiligt war/ist, daß dieser Blog existiert. Heißen Dank an dieser Stelle.).
(Wenn ich mal das Verlinken gelernt habe, werde ich davon an der einen oder anderen Stelle auch Gebrauch machen.) <- getan.

Ob dieser Blog dermaleinst in die Zeitgeschichte eingehen wird, werden unsere Nachkommen zu beurteilen haben; einstweilen sehe ich die Sache mal so, daß sowohl die, die hier Ihren Senf hinterlassen, als auch die, die diesen nochmals nachwürzen ihren Spass daran haben und vielleicht auch bisweilen zum Nachdenken angeregt werden.

Ganz nebenbei übt das enorm an der Schreibmaschinentechnik.

So. Mein erster Eintrag zum Weltgeschehen soll nun ein Beispiel dafür sein, wie man aus Exkrementen Geld machen und Leuten helfen kann.
William Shatner (Ex - Capt. Kirk) hat tatsächlich vor ein paar Tagen seinen Nephrolithen (Nierenstein) für $25000 verhökert und hat dieses Geld ehrenvoll einer wohltätigen Organisation zur Verfügung gestellt.
Hats off!

In diesem Sinne
Viele Spässe!

Donnerstag, Februar 02, 2006

 

jetzt also

kann nicht widerstehen, muß ich ausprobiern!

blah blah, woof woof!

 

Zugänge für Autoren

Von Jens ereilt mich die Nachricht, das die Einladungen für die Blogautoren verschickt sind. Es scheint sinnvoll zu sein, sich zuerst einen Benutzer bei www.blogger.com anzulegen und erst dann dem Einladungslink in der Mail zu folgen.

Laßt die Tinte aus dem Füller strömen.

 

72 hrs. Pending

Eigentlich dachte ich zum Launch der Seite, 3 Stuecke von meinem bisher ersten und einzigen offiziellen Album "The Riddle" als Audio- Streams zu verlinken, da Downloads einer ueber die Gema gemeldeten Scheibe wohl rechtlich bedenklich sind.
Status ist immer noch "Pending", wer kennt nen Audio- Stream Hoster, der fuer lau 3 Stuecke innerhalb weniger Stunden parat stellen kann? Und es auch tut, ohne mich als Gegenleistung fuer den Rest meines Lebens mit 240 Spammails pro Woche zu ersticken.

Die Stuecke stehen noch aus, genauso wie'n brauchbarer Shop für "the Riddle", so dass man den Leuten sagen kann: "Nee Du, ich muss mir jetzt nicht deine Bilder vom Urlaub mit Deiner Schwiegermutter auf Foehr reinziehen, aber Du kannst meine CD im Internet kaufen. Nimm gleich zwei, dann haste eine mehr. "

Aber egal, die Seite steht erstmal und ich werde alle inhaltlichen Updates ueber den Blog bekannt geben.

So long

 

The bar is open now although it was never closed

...werte Wonneproppen,
endlich hat die Zeit, in der ihr Monat um Monat den ganzen Tag auf unsere Homepage gestarrt und Veraenderung herbeigesehnt habt, ein Ende. JIS Web 2006 ist am Start, und einiges ist neu.

Wie ihr vielleicht momentan ganz aufgeregt bemerkt, steht im Zentrum der Seite ein Weblog, den Jens Scholz erst vor Minuten hier eingerichtet hat.

Dieser Weblog ist das oeffentliche Tagebuch aller hier auch darstellenden Mitglieder der losen Gang, die sich vermutlich vorwiegend durch freundschaftlichen Zusammenhalt verschiedener netter Spinner definiert.

Die momentan freigeschalteten Autoren bekommen in den naechsten Tagen Benutzername und Kennwort zugesandt, passive Member können sich gerne bei mir melden, wenn sie einen Zugang haben wollen, ich kann gelegentlich überredet werden.

Neben dem dynamischen Blog hat die Seite noch eine reichhaltige Auswahl an verschiedenen kreativen Arbeiten.
Ich empfehle jedem Besucher der Seite wahlloses Stöbern in den Downloads unter "Musik" und "Video".

Neben meiner eigenen Musik sind auch wieder Werke von Joachim Kuebler und Wolfgang Duck zu finden, feines elektrisches Zeug kommt in den nächsten Tagen von Mathias Freimann aka Pfannenstil (nicht Pfannenstiel!!!) hinzu. Und auch Jens Scholz werd ich solange bequasseln, bis er mal der Welt ein paar von den Perlen vorspielt, die ich schon gehoert habe.
Und in zwei Wochen spielen wir euch vielleicht die ersten Fetzen von der Band vor.

In der Sektion Pictures fehlen noch die kompletten Werke meines Mitbewohners und JIS Mitbegruenders Michael Strobel, wir sind aber bereits beim scannen.

Also:
Viel Spass mit dem Juggernaut Invasion Systems Weblog.

Äääh, bin ich hier der einzige, der hier Probleme mit Umlauten hat??

This page is powered by Blogger. Isn't yours?